Am gestrigen Montagabend fand die Jahresdienstbesprechung der Jugendfeuerwehr an der Feuer-und Rettungswache in der Nette statt. Anwesend waren neben fast allen Jugendlichen und deren Ausbildern auch die Presse und die Wehrführung.

Holger Wolf von der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, der als Gast zur Jahresdienstbesprechung eingeladen war,  überreichte den Leitern der Jugendfeuerwehr feierlich einen Spendenscheck im Wert von 1000€ die für die freie Jugendarbeit verwendet werden sollen.

Gemeinsam ließen die Jugendlichen das vergangene Jahr Revue passieren. Im Jahr 2017 fanden insgesamt 25 Dienste statt. Jordan Krüger war bei allen Diensten dabei und hatte damit 100% der Dienstbeteiligung erreicht. Mit 96% waren ihm Stefanos Chachalos und Dalina Weustermann dicht auf den Fersen. Dritter wurde Daniel Menz mit 93% Dienstbeteiligung. Es fanden zahlreiche Aktionen statt, die Größte war die Fahrt nach Grömitz.

Fast alle Ämter wurden neu gewählt. So wurden Leonie Borns und Jan Niklas Schäfer als Gruppensprecher von Felix Grass und Jana Gluth abgelöst. Lucy Koch und Fynn Horstkötter behielten ihre Ämter als Kassiererin und deren Stellvertreter bei.

Kassenprüfer wurden Dalina Weustermann und Daniel Menz.

Sicherheitsbeauftragten wurden Lenke Schmoll und Tom Kriznik.

Als neues Amt wurde der Jugendausschuss wieder ins Leben gerufen. Dieses Amt befasst sich mit der Planung von verschiedenen Aktivitäten. Unter anderen wird der Ausschuss einen Tag der diesjährigen Jugendfeuerwehrfahrt planen. Der Jugendausschuss besteht aus Tom Kriznik, Jennifer Kosischke und Lars Gluth.

Grußworte kamen im weiteren Verlauf auch vom Wehrleiter Alexander Grass. Er bedankte sich herzlich für die geleisteten Stunden für das Ehrenamt und sprach eine Einladung an die Jugendlichen auf einen Tagesauflug aus. Zur Wahl standen dabei der Moviepark und FortFun. Die Wahl fiel fast einstimmig auf den Moviepark.

Auch dieses Jahr wird die Jugendfeuerwehr nach Grömitz fahren. Geplant ist dies über die Pfingstferien. Auch war geplant dieses Jahr an der Leitungsspange teilzunehmen, doch leider mangelt es momentan an der Anzahl der Jugendlichen die das 14. Lebensjahr abgeschlossen haben. Ein kleiner Trost könnte dabei aber die Jugendflamme 1, deren Abnahme stattdessen angedacht wird.

Des weiteren wird es auch in der Führungsebene einen Wechsel geben. Fabian Fäsing, Löschgruppe Dahle, wird am Samstag aus seiner bisherigen Position als stellvertretender Leiter der Jugendfeuerwehr entlassen. Seine Nachfolgerin wird Malin Möritz, Löschgruppe Rahmedetal.

Als Abschlussaktion der Dienstbesprechung konnten die Jugendlichen noch auf einen Zettel ein kleines Feedback schreiben. Die Ausbilder wollten wissen weshalb die Jugendlichen gerne zur Jugendfeuerwehr gehen, was ihnen bei den Diensten gut gefällt oder auch sie sich anders wünschen.