Am gestrigen Montag traf sich die Jugendfeuerwehr wieder an der Wache. Ausgerüstet mit Sportsachen fuhren die Ausbilder mit den Jugendlichen zur Sporthalle der Sekundarschule in der Nette. Dienstsport stand auf dem Dienstplan. Es war der erste von insgesamt 2 Sportdiensten, die auf den Dienstplänen der Jugendlichen stehen.

Gemeinsam mit Daniel Henecke, der die Leitung des Dienstes übernahm, wärmten sich die Jugendlichen auf und zeigten sich gegenseitig verschiedene Dehnungsübungen. Anschließend wurden die Kinder in drei etwa gleichstarke Gruppen von 6-7 Personen aufgeteilt. Zusammen bauten sie in der Turnhalle verschiedene Stationen auf.

Eine Gruppe spielte Hallenhockey. Sie traten gegeneinander an und versuchten möglichst viele Tore zu schießen, die zweite Gruppe trainierte im Treppenhaus an den Treppen ihre Beine und die dritte Gruppe stellte sich einem kleinen Hindernisparcours. Er bestand aus einen paar Hütchen, einer Matte auf der die Kinder eine Rolle vorwärts machen mussten, einem Kasten zum drübersteigen und Ringen auf dem Boden. Insgesamt wurde er Parcours 4 Mal durchlaufen.

Nach einer gewissen Zeit wurden die Gruppen getauscht, sodass jeder einmal alles durchlaufen konnte.

Gemeinsam wurde auch alles am Ende aufgeräumt und wieder in den jeweiligen Fächern verstaut. Zum Abschluss spielte die Gruppe zusammen eine Runde Chaos-Ball, ehe es wieder um kurz vor 8 zurück zur Wache ging.