Ein Bürger meldete am Sonntagmorgen, den 22. April 2018, der Kreisleitstelle über den Notruf 112 eine Rauchentwicklung aus einem Garten oder Waldstück an der Fritz-Thomée-Straße. Die Kreisleitstelle alarmierte deswegen um 08:48 Uhr die Feuerwehr Altena.  

Das ersteintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache fuhr gemeinsam mit einem Rettungswagen und dem Kommandowagen des Zugführers des Löchzuges 1 zur näheren Erkundung der Einsatzstelle die Fritz-Thomée-Straße hinauf bis zur Burg, während die anderen Kräfte zunächst im Bereitstellungsraum am Parkplatz Langer Kamp Stellung bezogen.

Da die Suche auf dem Burgberg kein Ergebnis brachte, wurde das Löschfahrzeug der Löschgruppe Mühlendorf in die Innenstadt geschickt, um von dort unten den Burgberg abzusuchen. Auch die Besatzung dieses Fahrzeuges konnte keine Rauchentwicklung feststellen. Nachdem telefonisch Rücksprache mit dem Bürger gehalten wurde, der den Rauch der Kreisleitstelle gemeldet hatte und dieser nun auch keinen Rauch mehr sehen konnte, wurde der Einsatz erfolglos beendet.

Die Feuerwehr Altena geht von einer Alarmierung in guter Absicht aus und vermutet einen rauchenden Kamin oder ein abgelöschtes Gartenfeuer als Ursache der Rauchentwicklung. Im Einsatz waren die Feuerwache, die Löschgruppen Mühlendorf und Freiheit, der Zugführer des Löschzuges 1, ein Rettungswagen und die Polizei.