ABC-Zug

Die Anforderungen an die Angehörigen der Feuerwehren haben sich im Laufe der Jahre erheblich verändert. Genügten früher die Kenntnisse der normalen Brandbekämpfung, müssen heute selbst kleine Feuerwehren die unterschiedlichsten Lagen meistern, um in Not geratene Mitmenschen zu retten, Sachwerte zu erhalten und die Umwelt vor Schaden zu bewahren.

Einsätze mit Gefahren durch radioaktive, biologische oder chemische Stoffe sind ein wesentlicher Bestandteil des Einsatzgeschehen der Feuerwehren. Dies trifft für die freiwilligen Feuerwehren kleinerer Städte und Gemeinden ebenso zu wie für die Berufsfeuerwehren der Großstädte.

Ursachen für ABC-Einsätze sind vielfältig und finden sich an den unterschiedlichsten Örtlichkeiten. Vom verunfallten Gefahrguttransporter über Hilfeleistung in der heimischen Industrie bis hin zum auslaufenden Heizöl im privaten Heizungskeller.

Derartige Einsätze erfordern oft eine erhebliche Zahl an Einsatzkräften die ihr Fachwissen durch eine umfassende Aus- und Weiterbildung erworben haben.

Aktuell hat der ABC Zug eine Stärke von 56 Kameradinnen und Kameraden welche sich aus allen 8 Löschgruppen der Feuerwehr der Stadt Altena zusammenstellt. Diese erweitern ihr einsatztaktisches Fachwissen ständig bei Übungen und Einsatzdiensten welche mehrmals im Jahr abgehalten werden um sich an immer neue Einsatzsituationen anzupassen.

Um Gefahrguteinsätze verschiedenster Art professionell bewältigen zu können, verfügt der ABC Zug eine umfangreiche technische Ausrüstung welche auf dem Gerätewagen Gefahrgut verlastet ist. Dieses Fahrzeug befindet sich im Gerätehaus der Löschgruppe Knerling im Brachtenbecker Weg.

Der ABC Zug wird geleitet durch den Brandoberinspektor Franco Cali und seinem Stellvertreter Brandinspektor Sebastian Buchen.