Die Arbeit in Wald und Forst ist mit verschiedenen Gefahren verbunden. Um auf Unfälle bei solchen Arbeiten vorbereitet zu sein, übte die Löschgruppe Rahmedetal am vergangenen Sonntag, dem 10. November 2019, die technische Hilfeleistung im Wald.

Unter Anleitung von Hauptbrandmeister Jörg Seuster wurde folgendes Szenario aufgebaut: Bei Fällarbeiten ist ein Forstarbeiter unter einen umstürzenden Baum geraten. Er ist eingeklemmt und muss befreit werden.

Nach der Erkundung durch den Gruppenführer wird zunächst der Verunfallte betreut und der Baum mit einem Greifzug gegen abrutschen gesichert. Anschließend wird der Baum unterbaut und der Verunfallte mit größter Vorsicht befreit und an den Rettungsdienst übergeben.

Die Übung brachte allen Beteiligten neue Erkenntnisse. Gerade in der beginnenden Winterzeit wird die Feuerwehr mit Unfällen im Zusammenhang mit Forstarbeiten konfrontiert. Um darauf vorbereitet zu sein ist es wichtig das Vorgehen bei einem solchen Einsatz zu trainieren.

Bilder: Jörg Seuster, LG Rahmedetal

Rückfragen bitte an:

Patrick Slatosch, Pressesprecher Feuerwehr Altena

Teile diesen Beitrag auf: