Zu mehreren Kleineinsätzen mussten die Kräfte der Feuerwache am Samstag, dem 13. Juni 2020, ausrücken. Zeitweise wurden sie dabei von ehrenamtlichen Einsatzkräften unterstützt.

Zunächst wurden die Einsatzkräfte gegen 11.48 Uhr an die Lenne im Bereich hinter der Sauerlandhalle am Pragpaul gerufen. Dort war ein Angler gestürzt. Ein anderer Angler entdeckte den Verletzten und setzte den Notruf ab. Der Patient konnte nach Versorgung durch den Rettungsdienst über die Schleifkorbtrage der Drehleiter gerettet werden.

Der verletzte Angler wurde durch den Rettungsdienst als polytraumatisiert eingestuft. Da keine der Kliniken im Märkischen Kreis den Verletzten aufnehmen konnte, wurde der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen angefordert. Der Hubschrauber landete auf dem Parkplatz Langer Kamp. Die Feuerwehr sicherte den Landeplatz ab.

Kurz vor Ende des Einsatzes forderte ein weiteres Fahrzeug des Rettungsdienstes Unterstützung durch die Feuerwehr an: Ein Krankentransportwagen aus Lüdenscheid sollte in der Oststraße einen Patienten aufnehmen. Beim Transport des Patienten zum Krankentransportwagen benötigte die Fahrzeugbesatzung allerdings Unterstützung.

Um 15.17 Uhr rückten die Kräfte der Feuerwache dann erneut aus: Im Bereich Mühlenbach, Ecke Rahmedestraße drohte ein abgebrochener Ast aus einem Baum auf die Straße zu stürzen. Mit Hilfe einer Kettensäge wurde der Ast aus dem Korb der Drehleiter heraus entfernt.

Bilder: R. Bröcker, LG Mühlendorf, M. Stoßberg, Feuerwache

Rückfragen bitte an:

Patrick Slatosch, Pressesprecher Feuerwehr Altena

Teile diesen Beitrag auf: