Am Abend des Freitags, dem 26. Juni 2020, landete erneut ein Rettungshubschrauber in Altena. Diesmal wurde eine Wiese unterhalb der Hochhäuser am Nettenscheid als Landeplatz genutzt.

Der Rettungsdienst war wegen eines Treppensturzes alarmiert worden. Aufgrund des Verletzungsmusters des Patienten war die Versorgung in einer Spezialklinik nötig.

Die Kreisleitstelle forderte deshalb den Rettungshubschrauber Christoph Rheinland an. Die hauptamtliche Wachbesatzung rückte ebenfalls zur Einsatzstelle aus, um Start und Landung abzusichern.

Auffällig war die große Anzahl an Zuschauern, die das Einsatzgeschehen verfolgten. An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: Auch uns ist bewusst, dass Einsätze von Feuerwehr und Rettungsdienst immer eine gewisse Neugierde hervorrufen und auch Zuschauer anlocken. Allerdings bitten wir ganz deutlich: Halten Sie Abstand zu Einsatzstellen, behindern Sie nicht die Einsatzkräfte und halten Sie auch Platz für nachrückende Kräfte frei. Außerdem achten Sie darauf, die Persönlichkeitsrechte von Betroffenen zu schützen!

Bilder: M. Stoßberg, Feuerwache

Rückfragen bitte an:

Patrick Slatosch, Pressesprecher Feuerwehr Altena

Teile diesen Beitrag auf: