Jahresbericht Jugendfeuerwehr

Der Jugendfeuerwehr gehören zum Ende des Jahres 2016 fünf weibliche und 13 männliche Mitglieder an. Drei von ihnen werden auf der Jahresdienstbesprechung im Februar 2017 in die Einsatzabteilung überstellt: Erik Finke zur LG Drescheid, Malin Möritz zur LG Rahmedetal und Chelsea Turck zur LG Dahle. Da die Obergrenze von 23 Mitgliedern momentan nicht erreicht ist, können noch Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden.

17 Übungsdienste wurden von den Ausbildern der Jugendfeuerwehr vorbereitet und gemeinsam mit den Jugendlichen durchgeführt. Besonders hervorzuheben sind dabei die Dienste zum Thema ABC und FwDV 500, geleitet durch die Kameraden des ABC-Zuges, und die Sommerübung an den Lenneterassen, welche durch die Wehrführung vorbereitet und durchgeführt wurde.
Im Mai 2016 nahm die Jugendfeuerwehr am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Märkischer Kreis an der Aggertalsperre in Attendorn teil. Das Wochenende dort war für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine positive Erfahrung, die noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Anfang September konnte die Jugendfeuerwehr ihr neues Fahrzeug in Dienst stellen. Es wurde ebenso wie die beiden vorherigen Fahrzeuge durch Sponsoren finanziert. Ohne sie wäre diese Anschaffung so nicht möglich gewesen. Das Fahrzeug wird seit der Indienststellung fleißig genutzt: Zum einen durch die Feuerwehr, vorrangig natürlich durch die JF bei Diensten und Ausflügen, aber auch durch andere Abteilungen der Stadt Altena. Die Feuerwehr sorgt dafür, dass das Fahrzeug nach der Benutzung gepflegt und instand gehalten wird. Den Jugendlichen ist es ein Anliegen dies auch den weiteren Nutzern ans Herz zu legen, damit das Fahrzeug auch auf lange Sicht in einem guten Zustand einsatzbereit bleibt.

Im Bereich Brandschutzerziehung und –aufklärung wurde im Jahr 2016 wieder eine große Zahl von Veranstaltungen durch haupt- und ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehr durchgeführt. Dazu zählen fünf Unterweisungen im Umgang mit Feuerlöschern, die durch Lothar Didschuneit von der Feuerwache mit Mitarbeitern des Ellen-Scheuner-Hauses und der Firma Möhling durchgeführt wurden, 18 Termine mit den Altenaer Kindergärten und Kindertagesstätten, sowie zwei Veranstaltungen mit Erwachsenen, die vom Team der Feuerwache um Thomas Stuwe geleitet wurden, und mehrere Feste in der Altenaer Innenstadt, bei denen ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehr zusammen mit Mitgliedern der Jugendfeuerwehr über ihre Arbeit aufgeklärt haben.
Dabei soll noch einmal besonders den Löschgruppen gedankt werden, die die Brandschutzerziehung/-aufklärung dabei personell und mit Fahrzeugen und Gerät unterstützt haben.

Zum Februar 2017 gibt es in unserem Bereich eine strukturelle Veränderung: Die beiden Abteilungen werden nach rund drei Jahren wieder organisatorisch aufgeteilt. Dadurch ergibt sich auch folgende personelle Veränderung: René Bröcker und Patrick Slatosch werden aus ihrer Funktion als Leiter beziehungsweise stellvertretender Leiter der Jugendfeuerwehr, Brandschutzerziehung und -aufklärung entlassen und übernehmen nun die Leitung des Bereiches Brandschutzerziehung und-aufklärung. Zum neuen Leiter der Jugendfeuerwehr wird Kai Spelsberg von der LG Drescheid ernannt, er wird unterstützt von seinen Stellvertretern Anna Katharina Denkhaus (LG Freiheit) und Fabian Fäsing (LG Dahle). Damit sind in der Leitung der Jugendfeuerwehr alle drei Altenaer Löschzüge vertreten.

UBM Patrick Slatosch
Stellv. Leiter der Jugendfeuerwehr, Brandschutzerziehung und -aufklärung