„Feuer 1 -Brand im Gebäude, mehrere Bewohner vermisst“, mit diesem Alarmstichwort begann am Freitag, den 13. Juli 2018, eine gemeinsame Einsatzübung der Löschgruppe Drescheid der Feuerwehr Altena, der Löschgruppe Winkeln der Feuerwehr Schalksmühle und des Löschzuges Wiblingwerde der Feuerwehr Nachrodt- Wiblingwerde.

Mitten im Dorfkern von Großendrescheid war es, so die Übungslage, zu einem Feuer in einem Wohnhaus mit angrenzenden Stallungen gekommen. Durch die starke Rauchentwicklung im Gebäude wurde vier Erwachsenen und einem Kind der Fluchtweg abgeschnitten.

Der Gruppenführer der ersteintreffenden Löschgruppe Drescheid erkundete die Lage und gab unverzüglich den Befehl zur Nachalarmierung weiterer Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte. In der Übungslage waren allerdings alle Kräfte der Feuerwehr Altena im Einsatz gebunden, sodass die benachbarten Feuerwehren Schalksmühle und Nachrodt-Wiblingwerde um Unterstützung gebeten wurden. Diese entsendeten die Löschgruppe Winkeln und den Löschzug Wiblingwerde.

Nacheinander trafen die angeforderten Einheiten an der Einsatzstelle ein und wurden in die Lage eingewiesen. Die Atemschutzgeräteträger der drei Einheiten gingen in das Gebäude vor, suchten und retteten die vermissten Bewohner. Mit Hilfe eines Löschfahrzeuges der Wiblingwerder Einsatzkräfte wurde eine Wasserversorgung von einem im Wald befindlichen Hochbehälter bis zur Einsatzstelle hergestellt. Geführt wurde der Einsatz durch den Altenaer Zugführer Karl-Friedrich Spelsberg vom Einsatzleitwagen der Löschgruppe Winkeln aus.

Die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte der drei Kommunen klappte reibungslos. Auch die Arbeit mit Material der jeweils anderen Einheiten war ein Gewinn für die Feuerwehrfrauen und -männer: So konnte vom Löschfahrzeug der Winkeler Kameraden eine Wärmebildkamera eingesetzt werden. Sie hilft bei der Orientierung in verrauchten Räumen. Die Feuerwehr Altena hält eine solche Kamera bisher nur auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug der hauptamtlichen Feuerwache vor.

Bei der gemeinsamen Nachbesprechung der Übung waren sich alle Einsatzkräfte einig: Gemeinsame Übungen benachbarter Einheiten sind wichtig, stärken das Gemeinschaftsgefühl und bringen allen Beteiligten neue Erkenntnisse und Erfahrungen. Im Anschluss an die Übung kam auch die Kameradschaftspflege nicht zur kurz: Am Gerätehaus der Löschgruppe Drescheid wurde noch gemeinsame gegrillt, bevor sich die Gäste wieder auf den Weg zurück zu ihren Standorten machten.

Text, Bilder: Patrick Slatosch, Pressesprecher Feuerwehr Altena