Am Montagabend, den 1. Oktober 2018, erhielt die Jugendfeuerwehr bei ihrem Dienstabend erfreulichen Besuch. Reinhard Seidel und seine Mitarbeiter vom Maler- und Stuckgeschäft Seidel GmbH und Guido Bräuniger von der Kfz-Werkstatt Bräuniger überreichten der Jugendfeuerwehr und der THW-Jugend jeweils eine Spende in Höhe von 600 Euro.

Dieses Geld soll in die Durchführung von Freizeitaktivitäten und Fahrten der Jugendlichen fließen. Solche Fahrten werden zum Großteil aus Spenden finanziert, um allen Jugendlichen eine Teilnahme zu ermöglichen.

Aber auch die Jugendlichen zeigten Spendenbereitschaft: Aus dem Erlös ihres Grillstandes auf der Veranstaltung „Lenne lebt“ am vergangenen Sonntag, entschieden sich die Jugendlichen 150 Euro an die Familie des Jungen zu spenden, der am Samstagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Lenneuferstraße gestorben war.

Text und Bild: Pressestelle Feuerwehr Altena