Am Montagabend, den 18. Februar 2019, fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr an der Feuer-und Rettungswache in der Nette statt. Anwesend waren neben fast allen Jugendlichen und deren Ausbildern auch die Wehrführung.

Gemeinsam ließen sie das vergangene Jahr Revue passieren. Im Jahr 2018 fanden insgesamt 24 Dienste statt, bei denen die Dienstbeteiligung durchschnittlich bei 72 % lag. Die Alterspanne der Jugendfeuerwehr liegt derzeit zwischen 10 und 18 Jahren. Fast alle Altersgruppen sind vertreten. Es sind bereits 7 Jugendliche als Praktikanten in ihren jeweiligen Löschgruppen tätig. Praktikanten sind Mitglieder der Jugendfeuerwehr die das 16. Lebensjahr vollendet haben und bei den jeweiligen Löschgruppen mit an Übungsdiensten teilnehmen können, bei Einsätzen fahren die Jugendlichen nicht mit. Mit 18 Jahren werden sie dann in ihre Löschgruppe überstellt.

Highlights im letzten Jahr waren die Jugendfeuerwehrfahrt nach Grömitz über Pfingsten, die ABC-Übung mit der Löschgruppe Knerling, die Besichtigung der Werkfeuerwehr der Firma Hexion in Letmathe, aber auch das Sommerfest auf Großendrescheid zusammen mit der Kinderfeuerwehr, Eltern und Ausbildern. Der Jahresabschluss im Lasermaxx in Lüdenscheid mit anschließendem Abschluss an der Wache wird den Jugendlichen ebenfalls noch lange im Gedächtnis bleiben.

An diesem Abend wurden ebenfalls neue Ämter gewählt. So wurden Nico Diederichs und Felix Grass zu den Gruppensprechern gewählt. Sicherheitsbeauftragte wurden Jenny Kosischke und Tom Kriznik.

Grußworte kamen im weiteren Verlauf vom Wehrleiter Alexander Grass. Er bedankte sich herzlich für die geleisteten Stunden für das Ehrenamt und schenkte der Jugendfeuerwehr eine Puppe an der die Jugendlichen ihre Erste Hilfe Kenntnisse vertiefen und auffrischen können.

Auch für dieses Jahr stehen weitere tolle Termine und Aktionen an. So wird ein Tagesausflug ins Phantasialand vom Jugendausschuss geplant. Das neue Kinderfeuerwehrauto wird in Dienst gestellt und es sind gemeinsame Übungen mit den Jugendfeuerwehren Nachrodt-Wiblingwerde und Lüdenscheid geplant. Genauso wird die Jugendfeuerwehr an der Zugübung des Löschzuges 3 teilnehmen und dort mit den „Großen“ Hand in Hand arbeiten. Auch wird in diesem Jahr versucht an der Leistungsspange teilzunehmen.

Als Abschlussaktion für die Versammlung konnten sich die Jugendlichen auf 8 Familienpizzen freuen.

Text, Bilder: Malin Möritz, Jugendfeuerwehr

 

Teile diesen Beitrag auf: