Bei einem Entstehungsbrand in der Küche einer Wohnung in der Iserlohner Straße wurde am Dienstagnachmittag eine Bewohnerin leicht verletzt.

Gegen 14.59 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr Altena ein. Mit dem Stichwort „Brand im Gebäude, ausgelöster Rauchmelder, Rauch aus dem 1. Obergeschoss“ rückten die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Feuerwache und der ehrenamtlichen Einheiten Mühlendorf, Freiheit und Knerling und die Schnelleinsatzgruppe aus.

Unter Atemschutz gingen Einsatzkräfte in die komplett verrauchte Wohnung vor. Dort fanden Sie einige Küchenutensilien, die auf dem Herd kokelten und löschten diese ab. Die Bewohnerin der Wohnung wurde wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren ca. 20 Einsatzkräfte. Der Einsatz dauerte eine Stunde. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an das Ordnungsamt der Stadt Altena übergeben.

Bilder: A. Grass, Leiter der Feuerwehr, R. Bröcker, LG Mühlendorf

Teile diesen Beitrag auf: