In der Nacht zum Samstag, dem 15.08.2020, musste die Feuerwehr Altena zu zwei unwetterbedingten Einsätzen ausrücken. In beiden Fällen waren Straßen im Stadtgebiet wegen des starken Regens blockiert.

Zunächst wurde gegen 23.38 Uhr die Besatzung der hauptamtlichen Feuerwache in die Straße Mühlenbach in Mühlenrahmede gerufen. Dort wurden durch den Regen große Mengen Schotter und Geröll vom Straßenrand auf die Straße gespült. Um die Gefahr für Verkehrsteilnehmer*innen zeitnah beseitigen zu können, wurde um 00.09 Uhr die ehrenamtliche Löschgruppe Drescheid nachalarmiert.

Gegen 00.48 Uhr war die Gefahr gebannt: auf einer Strecke von rund 300 Metern wurde das Geröll entfernt. Weitere Arbeiten zur Instandsetzung der Straße werden vom Bauhof durchgeführt werden müssen.

Um 03.47 Uhr wurde die hauptamtliche Wachbesatzung erneut alarmiert: In dieser Zeit war es im Ortsteil Pragpaul zu einem Stromausfall gekommen. Ein Monteur, der sich auf der Anfahrt befand, meldete allerdings eine Überflutung der Hermann-Voß-Straße im Bereich der Senke an der Sauerlandhalle. Durch die Einsatzkräfte wurde ein Straßenablauf gesucht und mit Hilfe eines Einreißhakens geöffnet, um das verstopfte Laubsammelgitter zu beseitigen. Anschließend konnte das Wasser abfließen und die Straße war wieder frei passierbar.

Bild: Symbolbild

Rückfragen bitte an:

Patrick Slatosch, Pressesprecher Feuerwehr Altena

Teile diesen Beitrag auf: