Wetterwarnungen


Keine Wetterwarnungen für Märkischer Kreis vorhanden!

Aktuelle Wetterwarnungen für Märkischer Kreis

KONTAKT

Feuerwehr Altena
Bachstraße 59
58762 Altena
Tel.: 02352/549590

In Notfällen wählen Sie bitte die 112!

Feuerwehr zu Gast beim Kulturfest am Pragpaul – Feuerwehr Altena

Feuerwehr zu Gast beim Kulturfest am Pragpaul

Am 18.06. nahm die Abteilung Bandschutzerziehung auf Einladug des Türkisch Islamischen Vereins Altena am Internationalen Kulturfest im Reineke Stadion teil. Der Verein hatte ein kindgerechtes Rahmenprogramm mit schminken, einem Fußballtournier und verscheidenen Auffürungen zusammengestellt.

Die Feuerwehr Altena wurde hier durch die Löschgruppen Kerling und Evingsen vertreten. Vor Ort standen ein KTLF und ein ELW zur Besichigung bereit. Die vielen interessierten Kinder und ihre Eltern konnten sich zum Thema vorbeugender Bradschutz informieren. Es wurden aber auch Altagsfragen wie z. B. wieviel Wasser passt duch einen Feuerwehr Schauch geklärt. Wie immer sehr beliebt war das Brandhaus. Hier konnten sich die vielen kleinen Besucher mal selber an einer mechanischen Löschspritze versuchen und mit dem Kommando: „Wasser Masch!“ wuden die klappbaren Flammen umgeworfen. Durch das warme Wetter wurde die Kübelspritze auch mal zur Erfrischung genutzt.
Als besonderes Highlight gab es die Möglichkeit mal einen Notruf zu üben. Vor Ort konnten die Kinder mit einem tragbaren Telefon ausnahmsweise die 112 wälen und wuden auf dem Einsatzleitwagen mit Kameradin Sylvia verbunden. Diese nahm zahlreiche Notrufe von aufgeweckten Kindern entgegen. So konnte mal geübt werden was man hoffentlich nie braucht aber doch umso mehr zu schätzen weiß wenn es gut funktioniert.
Immer wieder wurde die bekannte Routine abgesplt und im kindgerechten Dialog wurden alle für die Feerwehr relevanten Informationen eingeholt: Wer spricht: Wo wohnst du: Was ist passiert: Wo ist es passiert: Warten, bis der Anruf von der Feuerwehr beendet wird!

Manchmal trauten sich sogar die Eltern ans Telefon. Erstaunelicherweise war bei denen die Hemmschwelle deutlich größer als bei ihren Kindern.

Text/ Fotos: M. Klinke, LG Evingsen

Teile diesen Beitrag auf: